Aktuelles

Turniersiege für Tobias Weggen und Saskia Beinhard im Sportwerk Hamburg

Julius Winkler bester Hamburger beim 2. Deutschen Jugendranglistenturnier

Hamburg, 15. November 2015. Mit über 100 Jugendlichen wurde am Wochenende das zweite Deutsche Jugendranglistenturnier der Saison 2015/2016 im Sportwerk Hamburg ausgetragen. Nur eine Woche nach seinem Erfolg bei den Belgian Junior Open siegte der 16-jährige Tobias Weggen (Paderborner SC) auch in Hamburg. Im Finale bezwang er in drei Sätzen Yannis Senkel (SC hot socks Mülheim). Beide Finalisten haben bereits Bundesligaerfahrungen gesammelt und zeigten ihre Leistungsstärke auf dem Center Court. Die ersten beiden Sätze dominierte Tobias Weggen Court und Gegner und kam schnell mit 11:4 und 11:3 zu Satzerfolgen. Erst im dritten Satz konnte ihm sein Gegner stärkere Gegenwehr entgegen setzten, in dem es ihm gelang das Spiel selbst zu bestimmen und seine Fehlerquote deutlich zu senken. So musste Tobias Weggen insgesamt vier Satzbälle abwehren, um nicht Gefahr zu laufen, dass sich das Spiel zu seinen Ungunsten dreht. Dies gelang ihm und mit dem zweiten Matchball (14:12) stand der 3:0 Erfolg für ihn fest.

Den dritten Platz erreichte Sean Redmen (1. Bremer SC), der im Halbfinale Tobias Weggen in vier Sätzen unterlag. Im kleinen Finale besiegte er Jan Siegle (Squash Devils Stuttgart) mit 3:1 (11-4, 9:11, 11:5, 11:0). Bester Hamburger wurde Julius Winkler (Sportwerk Hamburg e.V.), der Achter wurde und damit seine Setzlistenposition 13 deutlich übertraf.

Im B-Feld der Altersklassen U17 und U19 sicherte sich Nils Schwab (Olimpus SC Magstadt) den Sieg mit einem 3:0 Erfolg über Johannes Dehmer-Saelz (SC Yellow Dot Maintal). Dritter wurde Paul Wingelsdorf (LA Squasher Harsefeld). Der Nachwuchs des Sportwerk Hamburg belegte die Plätze 8, Johannes Meyer, 10, Julius Benthin und 18, Lennard Hinrichs. Bei den Jungen U15 siegte André Igelbrink (SC Hasbergen) und die Altersklasse U11/U13 gewann sein Bruder Dennis Igelbrink (SC Hasbergen).

Im A-Feld der Mädchen gewann die topgesetzte Saskia Beinhard (SC Deisenhofen), die bei den Transcend Open Mitte Oktober im Sportwerk Hamburg Dritte wurde. Im rein bayerischen Finale siegte sie gegen Kacenka Tycova (1. SC Würzburg) mit 3:0 (11:9, 11:6, 11:7). Dabei war es nur im ersten Satz eine knappe Angelegenheit. Im Anschluss konnte Saskia Beinhard das Spiel souverän gestalten und den Turniersieg einfahren. Auch der dritte Platz ging nach Bayern: Alice Kramer (1. SC Würzburg) setzte sich in drei Sätzen (11:6, 11:2, 13:11) gegen Sarah Reich (SRV im Westen) durch. Das Mädchen B-Feld gewann Laura Nolte (SC Achim-Baden) gegen Kim Rieck (1. Mönchengladbacher SC) mit 3:0 (11:5, 11:9, 11:7). Als einzige Hamburgerin belegte die zehnjährige Lilly Beckmann (Kaifu-Lodge) den 13. Platz im B-Feld. 

„Insgesamt bin ich mit den Leistungen des Hamburger Nachwuchses sehr zufrieden. Insbesondere die Jüngsten mit Max Beckmann (Sportwerk Hamburg e.V.) und Timmy Kleinert (Kaifu-Lodge) in den Altersklassen U11 und U13 haben wieder große Schritte in ihren Entwicklungen gemacht. Und auch Marc-Philip Schneider hat sein erstes Turnier ebenso gut gespielt wie Lennard Hinrichs in seiner ersten Saison. Bei Julius Winkler hat man gesehen, dass er inzwischen oben gut mitspielen kann und die Unterschiede zu den vor ihm Platzierten immer kleiner werden“, sagte Hamburgs Landestrainer und Gastgeber Bart Wijnhoven.

Die Podiumsplatzierungen und die Hamburger Platzierungen aller Altersklassen finden Sie auf der folgenden Seite. Alle Ergebnisse im Detail gibt es im Internet bei Tournamentsoftware unter: http://www.tournamentsoftware.com/sport/tournament.aspx?id=F83076F6-0013-4A5B-BDEC-A36550F66DC0 

Terminvorschau:

Bereits am nächsten Samstag, 21. November, findet im Sportwerk Hamburg ein Jugendturnier der Squashverbände Hamburg und Schleswig-Holstein statt. Das 3. Deutsche Jugendranglistenturnier wird am 16. und 17. Januar 2016 in Nürnberg ausgetragen.

Der nächste Bundesliga-Spieltag ist am 28. November im Sportwerk Hamburg. Dann spielt der Gastgeber das Rückspiel gegen den Paderborner SC. Gleich zum Auftakt dieses Spieltages werden ab 13 Uhr Laurens-Jan Anjema und Simon Rösner das Topspiel bestreiten. 

 

Ergebnisübersicht 2. Deutsches Jugendranglistenturnier

JUNGEN / 81 Teilnehmer               

A-Feld U17/U19 Jungen              

1. Platz: Tobias Weggen (Paderborner SC)          

2. Platz: Yannis Senkel (SC hot socks Mühlheim)

3. Platz: Sean Redmen (1. Bremer SC)   

Beste Hamburger Platzierungen             

8. Platz: Julius Winkler (Sportwerk Hamburg e.V.)          

                

B-Feld U17/U19 Jungen               

1. Platz: Nils Schwab (Olimpus SC Magstadt)      

2. Platz: Johannes Dehmer-Saelz (SC Yellow Dot Maintal)          

3. Platz: Paul Wingelsdorf (LA Squasher Harsefeld)        

Beste Hamburger Platzierungen             

8. Platz: Johannes Meyer (Sportwerk Hamburg e.V.)    

10. Platz: Julius Benthin (Sportwerk Hamburg e.V.)       

18. Platz: Lennard Hinrichs (Sportwerk Hamburg e.V.)  

                

U15 Jungen        

1. Platz: André Igelbrink (SC Hasbergen)              

2. Platz: Simon Tietz (1. Erlanger SC)       

3. Platz: Luis Grübel (Squash-Insel Taufkirchen)                    

Beste Hamburger Platzierungen             

10. Platz: Marc-Philip Schneider (Sportwerk Hamburg) 

                

U11/U13 Jungen             

1. Platz: Dennis Igelbrink (SC Hasbergen)            

2. Platz: Niklas Niepelt (1. Mönchengladbacher SC)       

3. Platz: Luke Hahn (1. Darmstädter SC)                       

Beste Hamburger Platzierungen             

14.. Platz: Max Beckmann (Sportwerk Hamburg e.V.)   

16. Platz: Timmy Kleinert (Kaifu-Lodge)                

                

MÄDCHEN / 25 Teilnehmerinnen

A-Feld Mädchen (U15-U19)

1. Platz: Saskia Beinhard (SC Deisenhofen)

2. Platz: Kacenka Tycova (1. SC Würzburg)

3. Platz: Alice Kramer (1. SC Würzburg)

ohne Hamburger Beteiligung

 

B-Feld Mädchen (U11-U19)

1. Platz: Laura Nolte (SC Achim-Baden)

2. Platz: Kim Rieck (1. Mönchengladbacher SC)

3. Platz: Fanny Riedl (SC Deisenhofen)

 Beste Hamburger Platzierung

13. Platz: Lilly Beckmann (U11, Kaifu-Lodge)

 

Presse:

Axel Annink

Termine